meta http-equiv="content-type" content="text/html; charset=utf-8"
© Stratmann Consult 2021

Projekte

2016

Heidjerfest

Das Heidjerfest selbst war in 2015 der Schwerpunkt der Arbeit des Vereins „Dorfleben Eversen“. Die Veranstaltung zog wie auch die fünf Heidjerfeste zuvor deutlich mehr als 6000 Besucher aus der näheren und weiteren Umgebung an. Das bunte, vielfältige und immer wieder neue Programm bot den vielen Gäste, die sich bei idealen Witterungsbedingungen an der Musik der drei Bühnen und den Aktionen entlang der Festmeile erfreuten, Grund und Gelegenheit einen tollen sonnigen Sonntag in Eversen zu verbringen.

Brückenparty

Die anlässlich der Sperrung der Örtzebrücke gefeierte „Brückenparty“ fand bei bestem Wetter und unter sehr guter Beteiligung der Everser Bevölkerung statt. Die Darbietungen des Männergesangvereins Eversen und der Jagdhornbläser des Hegerings Sülze rundeten das Angebot dieser wohl einmaligen Veranstaltung ab, die der Verein „Dorfleben Eversen“ zusammen mit dem Gasthaus „Zum Dorfkrug“ ausrichtete.

Spende für Restaurierung

Totenwagen eingeworben

Die Herrichtung und Pflege örtlicher Einrichtungen und Gegenstände zählt zu einem der selbstgesetzten Ziele des Vereins „Dorfleben Eversen“. Der vollständig von einer Gruppe aus Eversen überholte Totenwagen konnte schließlich auf dem Heidjerfest im August seine Premiere feiern. Das wie neu wirkende Schmuckstück wurde vielfach bewundert. Der Förderverein Dorfleben Eversen hat hierbei finanziell bei einer großzügigen Spende helfen können.

Projekte

2015

Schon im Gründungsjahr konnten einige Projekte unterstützt werden..

Unterstützung 2018

Kunst des Besenbindens

Frühlingsblumen am Denkmal

Heukrone Maibaum

Pflege des Liedgutes

Zuschuss Boulebahn

Weihnachtsbaumschmuck

Plattdeutsch in der Grundschule

Streuobstwiese

Glühwein-Express

Pflanzaktion anlässlich „Tag der Umwelt“

Vorführung „Petticoat“

Patenschaft 3. 414

Floßbau und Adventskerze

Landpartie des Schlosstheaters

Heidjerfest 2018

Projekte

2017

Auf der Liste des Fördervereins Dorfleben Eversen stehen eine ganze Reihe von Ideen die in diesem Jahr umgesetzt oder zumindest angefangen werden sollen. Aus einer Idee von engagierten Eversern Bürgern wird mit deren Einsatz und den Mitteln des Fördervereins Eversen ein Projekt.  In der Jahreshauptversammlung (17.02.2017) wurden die finanziellen Mitteln nach Vorstellung und Bewertung der Einzelideen verteilt und in Projekte überführt. Der vorgestellte und erläuterte Haushaltsentwurf findet im Rahmen der Abstimmung die volle Unterstützung der Versammlung und wird einstimmig ohne Gegenstimme oder Enthaltung genehmigt. Der Förderverein Dorfleben Eversen plant somit inklusive Rückstellungen über 4000,-€ für die Förderung des Dorfleben Eversen ein.
Obstbaumwiese Um den Fortbestand der Streuobstwiese langfristig zu sichern, wurden nun sechs neue Apfelbäume gepflanzt. Hierbei wurden u.a. Sorten gewählt, die im Bestand mit nur jeweils einem Exemplar vertreten sind. Auch wurde das bestehende Pflanz-Raster fortgeführt. Da die Streuobstwiese wie bisher von Rindern beweidet wird, war es erforderlich, die Neupflanzungen stabil einzuzäunen. Ein Teil des dafür erforderlichen Materials wurde von Holger Göhlke gespendet, alle weiteren Kosten übernahm der Förderverein Dorfleben Eversen. Im Zuge weiterer Aktionen, Pflegemaßnahmen und Nachpflanzungen soll die wertvolle Streuobstwiese langfristig erhalten bleiben.    Blumen am Denkmal Die Landfrauen aus Eversen bemühen sich schon seit Jahrem um  den Platz am Denkmal. So werden einmal Büsche gepflanzt oder im Wahljahr mit dem Bürgermeister aus Bergen Blumenzwiebel vergraben. In diesem Jahr hat der Förderverein das rege treiben der Landfrauen mit übernahme der Rechnung unterstützt.  Vielen Dank für Euer Engagement für Eversen.               Bänke am Denkmal  Der Förderverein hat in gemeinschaftlicher Aktion mit dem Ortsrat und einem Mitglied der Wegebaufreunden zwei schicke neue Bänke am Denkmal aufgestellt. Eine Bank wurde auf Anfrage des Dorfleben Eversen von der Sparkasse gestiftet. Die zweite Bank kam  vom Förderverein. Diese war in der vergangenen Jahreshauptversammlung mit dem Haushaltsplan 2017 von den anwesenden Mitgliedern freigegeben worden. Die von Horst Hubach, Jens Stratmann, Gerd Friedrich, Marcel Engwer, Wilhelm Bruns und Nils Stratmann ( nicht auf dem Foto) eingesetzten Bänke wurden von Horst Friedrich (3vl) als Vertreter der Sparkasse abgenommen.

Schwimmende Adventskerze

Kurz vor dem ersten Advent wurde auf dem Everser Mühlenteich eine schwimmende Adventskerze errichtet. Die Arbeitsgruppe der Flößer, die einem breiten Publikum überwiegend durch ihre Aktivitäten rund um das beliebte Heidjerfest bekannt sind, haben ein kleines Floß gebaut, das die beleuchtete Kerze trägt. Die Umsetzung dieser Idee, die aus den Reihen dieser Gruppe kam, wurde finanziell durch den Förderverein „Dorfleben Eversen“ getragen. Die Kerze ist auch aus der Ferne zu erkennen. Wer aus Celle kommend die Örtzebrücke passiert, sieht diese bei Dunkelheit leuchten. Durch ihre Bauweise stellt sie aber auch bei Tageslicht einen Blickfang dar. Die Everser Flößer bedanken sich für die finanzielle Förderung, bei den Grundeigentümern für das Einverständnis und die gute Zusammenarbeit und hoffen schließlich, dass sich alle, die diese schwimmende Kerze leuchten sehen, an ihr erfreuen können.

Doppelkopf-Runde schmückt Everser

Weihnachtsbaum

Pünktlich zum ersten Advent wurde der Weihnachtsbaum, der jährlich vom Bauhof der Stadt Bergen am Denkmal in Eversen aufgestellt wird, erstmals auch weihnachtlich geschmückt. Petra Röder, Anette Timme-Esser, Sabine Röhrs und Birgit Hofer, die sich regelmäßig zum Doppelkopf treffen, traten mit ihrer Idee an den Förderverein „Dorfleben Eversen“ heran. Dieser sagte die finanzielle Unterstützung gerne zu, sodass der Baum nun mit roten und goldenen Kugeln sowie unzähligen roten Schleifen geschmückt ist und stimmungsvoll auf das bevorstehende Weihnachten einstimmt .    
Bildunterschrift: Die Flößer aus Eversen mit (v.l.) Marcel Engwer, Martin Lindhorst, Horst Hubach, Heinrich Bartels, Manfred Rodemann und Heinz Helms. Es fehlen: Holger Göhlke und Bernd Gralher
Bildunterschrift: Gerd Friedrich (v.l.) und Jens Stratmann (rechts) bedanken sich bei Petra Röder (v.l.), Anette Timme-Esser, Sabine Röhrs und Birgit Hofer für die sehr gelungene Umsetzung ihrer Idee.

Osterfeuer

Die Tradition in Eversen den Winter mit einem Brauchtumsfeuer offiziell zu beenden wird ab diesem Jahr vom neuen Sparclub gmBh (geh mal Bier holen) weitergeführt. Um diese sehr engagierte Truppe von jungen Eversen und mit den die Eversen verbundenen sind, bei ihrem Start zu unterstützen, wurde eine Anschubfinanzierung überreicht. Das Osterfeuer selbst war ein großer Erfolg. Bei besten Wetter und neuen tollen Ideen strömten schon Nachmittags die Familien zum neuen Osterfeuerplatz hinterm Fuchsberg.  Das die Gemeinschaft in Eversen funktioniert zeigte sich nicht nur durch den Besuch von Hunderten Everser Bürger, sondern auch in der Vorbereitung wurden rege Erfahrungen und Tipps ehemaliger Veranstalter ausgetauscht. Der Förderverein Dorfleben Eversen nutze die gelegenheit und machte an einem eigenen Stand Werbung für sich selbst.

Landpartie Schlosstheater

Mit dem Lustspiel DER ZERBROCHNE KRUG von Heinrich von Kleist startet das Schlosstheater Celle am 28. Mai 2016 das neue Format der THEATER LANDPARTIE an sieben besonderen Orten im Landkreis Celle in Müden/Örtze, Eversen, Wathlingen, Eschede, Wieckenberg, Wienhausen und Hermannsburg.   Eversen:   Sa., 04.06.2016, 18 Uhr Einlass, 19 Uhr Aufführungsbeginn und So., 05.06.2016, 17 Uhr Einlass, 18 Uhr Aufführungsbeginn. Jeweils auf dem „Rittergut M. von Harling“, Am Gehege 2, 29303 Bergen/OT Eversen in Kooperation mit dem Förderverein „Dorfleben Eversen“   Schlechtwettervariante: In der Scheune auf dem „Rittergut M. von Harling“ in Eversen

Hamburger Kontra

Der Hamburger Kontra ist ein Tanz  aus der Nord- und Südheide südlich von Hamburg und wird in Eversen beim Schützenfest und beim Königsball getanzt. Der Förderverein Dorfleben wird hierfür Übungsabende vor dem Schützenfest organisieren, woran jeder Interessierte teilnehmen kann.
© Stratmann Consult

Projekte

2016

Obstbaumwiese

Um den Fortbestand der Streuobstwiese langfristig zu sichern, wurden nun sechs neue Apfelbäume gepflanzt. Hierbei wurden u.a. Sorten gewählt, die im Bestand mit nur jeweils einem Exemplar vertreten sind. Auch wurde das bestehende Pflanz-Raster fortgeführt. Da die Streuobstwiese wie bisher von Rindern beweidet wird, war es erforderlich, die Neupflanzungen stabil einzuzäunen. Ein Teil des dafür erforderlichen Materials wurde von Holger Göhlke gespendet, alle weiteren Kosten übernahm der Förderverein Dorfleben Eversen. Im Zuge weiterer Aktionen, Pflegemaßnahmen und Nachpflanzungen soll die wertvolle Streuobstwiese langfristig erhalten bleiben. 

Blumen am Denkmal

Die Landfrauen aus Eversen bemühen sich schon seit Jahrem um  den Platz am Denkmal. So werden einmal Büsche gepflanzt oder im Wahljahr mit dem Bürgermeister aus Bergen Blumenzwiebel vergraben. In diesem Jahr hat der Förderverein das rege treiben der Landfrauen mit übernahme der Rechnung unterstützt. Vielen Dank für Euer Engagement für Eversen.  

Bänke am Denkmal

Der Förderverein hat in gemeinschaftlicher Aktion mit dem Ortsrat und einem Mitglied der Wegebaufreunden zwei schicke neue Bänke am Denkmal aufgestellt. Eine Bank wurde auf Anfrage des Dorfleben Eversen von der Sparkasse gestiftet. Die zweite Bank kam  vom Förderverein. Diese war in der vergangenen Jahreshauptversammlung mit dem Haushaltsplan 2017 von den anwesenden Mitgliedern freigegeben worden. Die von Horst Hubach, Jens Stratmann, Gerd Friedrich, Marcel Engwer, Wilhelm Bruns und Nils Stratmann ( nicht auf dem Foto) eingesetzten Bänke wurden von Horst Friedrich (3vl) als Vertreter der Sparkasse abgenommen.

Schwimmende Adventskerze

Kurz vor dem ersten Advent wurde auf dem Everser Mühlenteich eine schwimmende Adventskerze errichtet. Die Arbeitsgruppe der Flößer, die einem breiten Publikum überwiegend durch ihre Aktivitäten rund um das beliebte Heidjerfest bekannt sind, haben ein kleines Floß gebaut, das die beleuchtete Kerze trägt. Die Umsetzung dieser Idee, die aus den Reihen dieser Gruppe kam, wurde finanziell durch den Förderverein „Dorfleben Eversen“ getragen. Die Kerze ist auch aus der Ferne zu erkennen. Wer aus Celle kommend die Örtzebrücke passiert, sieht diese bei Dunkelheit leuchten. Durch ihre Bauweise stellt sie aber auch bei Tageslicht einen Blickfang dar. Die Everser Flößer bedanken sich für die finanzielle Förderung, bei den Grundeigentümern für das Einverständnis und die gute Zusammenarbeit und hoffen schließlich, dass sich alle, die diese schwimmende Kerze leuchten sehen, an ihr erfreuen können.
Bildunterschrift: Die Flößer aus Eversen mit (v.l.) Marcel Engwer, Martin Lindhorst, Horst Hubach, Heinrich Bartels, Manfred Rodemann und Heinz Helms. Es fehlen: Holger Göhlke und Bernd Gralher
Doppelkopf-Runde schmückt Everser Weihnachtsbaum Pünktlich zum ersten Advent wurde der Weihnachtsbaum, der jährlich vom Bauhof der Stadt Bergen am Denkmal in Eversen aufgestellt wird, erstmals auch weihnachtlich geschmückt. Petra Röder, Anette Timme-Esser, Sabine Röhrs und Birgit Hofer, die sich regelmäßig zum Doppelkopf treffen, traten mit ihrer Idee an den Förderverein „Dorfleben Eversen“ heran. Dieser sagte die finanzielle Unterstützung gerne zu, sodass der Baum nun mit roten und goldenen Kugeln sowie unzähligen roten Schleifen geschmückt ist und stimmungsvoll auf das bevorstehende Weihnachten einstimmt. Bildunterschrift: Gerd Friedrich (v.l.) und Jens Stratmann (rechts) bedanken sich bei Petra Röder (v.l.), Anette Timme-Esser, Sabine Röhrs und Birgit Hofer für die sehr gelungene Umsetzung ihrer Idee.